Musikalienhandlung

Musikalienhandlung
f musiqi mağazası

Deutsch-Aserbaidschanisch Wörterbuch. 2015.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Musikalienhandlung — Mu|si|ka|li|en|hand|lung, die: Geschäft, in dem Musikalien verkauft werden. * * * Mu|si|ka|li|en|hand|lung, die: Geschäft, in dem Musikalien verkauft werden …   Universal-Lexikon

  • Musikalienhandlung — Mu|si|ka|li|en|hand|lung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anton Böhm & Sohn — Musikalienhandlung von Böhm Sohn Die Anton Böhm Sohn GmbH Co. KG ist ein Musikverlag mit Sitz in Augsburg, der auf katholische Kirchenmusik spezialisiert ist. Der Verlag wurde 1803 von Andreas Böhm gegründet, später an dessen Sohn Anton Böhm… …   Deutsch Wikipedia

  • M. Oelsner — Die Musikalienhandlung M. Oelsner in Leipzig ist eines der ältesten deutschen Notenfachgeschäfte; sie wurde 1860 als Antiquariat gegründet. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Sortiment …   Deutsch Wikipedia

  • Nagels Verlag — ist ein Musikverlag für klassische Musik und gehört heute zum Bärenreiter Verlag, Kassel. Die bekannteste Reihe ist „Nagels Musik Archiv”. Die 1819 von Carl Bachmann in Hannover gegründete Musikalienhandlung mit angegliederter Leihanstalt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Böhm & Sohn — GmbH Co. KG Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 22. November 1803 Sitz Augsburg, Deutschland Leitung Thomas Ballinger Amtmann (Geschäftsführer) …   Deutsch Wikipedia

  • Am Brunnen vor dem Tore — Bildpostkarte von Hans Baluschek (1870–1935) Am Brunnen vor dem Tore ist der erste Vers eines deutschen Liedes, das sowohl in Form eines Kunstlieds als auch in Form eines Volkslieds bekannt geworden ist. Der ursprüngliche Titel lautet Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Blum — wird häufig falsch als Karl Ludwig Blum bezeichnet, so auch in Meyers Konversations Lexikon [1] in der Auflage von 1888, im Tonkünstlerlexikon von Frank Altmann [2] und in der Allgemeinen Deutschen Biographie, Bd. 2 1875 [3], dort ist allerdings… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Knepler — (* 10. August 1872 in Wien; † nach dem 13. April 1944 im KZ Auschwitz; auch Hugo Knöpler) war ein österreichischer Buch und Kunsthändler, Musikverleger und Impresario. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo L. Braune — (* 1. Februar 1875 in Frankenhausen; † unbekannt) war ein deutscher Maler, Lithograf und Illustrator. Das Datum und die Umstände seines Todes sind unbekannt. Es wird vermutet, dass er während des Zweiten Weltkriegs starb. Braune studierte an d …   Deutsch Wikipedia

  • Kinothek — Eine Kinothek (Kunstwort aus ‚Kino‘ und ‚Bibliothek‘) ist eine Anthologie mit Musikstücken für die Begleitung von Stummfilmen durch Kinomusiker, in der Notenmaterial nach Kriterien des Musikcharakters sortiert zusammengefasst wurde, das dann für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”